Ukrai­ne: Prä­si­dent Wolo­dym­yr Selen­skyj ruft Kriegs­zu­stand aus

Ukraine - Flaggen - Statuen - Gebäude - Fahne - FlaggeFoto: Die Flagge der Ukraine, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der ukrai­ni­sche Prä­si­dent Wolo­dym­yr Selen­skyj hat das Kriegs­recht über alle Tei­le des Lan­des verhängt.

Russ­land habe Rake­ten­an­grif­fe auf die Infra­struk­tur und die Gren­zen des Lan­des durch­ge­führt, sag­te er am Don­ners­tag. Selen­skyj rief die Bevöl­ke­rung auf, nach Mög­lich­keit zu Hau­se zu blei­ben. Russ­land hat­te zuvor mit einer Mili­tär­ak­ti­on in der Ukrai­ne gestar­tet – und sich dabei nicht nur auf die Kon­flikt­re­gio­nen in der Ost­ukrai­ne beschränkt. Es gab Berich­te über Explo­sio­nen aus dem Don­bass, aber auch aus Char­kiw im Nord­os­ten, Odes­sa im Süden, der Hafen­stadt Mariu­pol und der Haupt­stadt Kiew. Der gesam­te Luft­raum über der Ukrai­ne wur­de als Reak­ti­on geschlossen.

Nach Anga­ben des Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­ums in Mos­kau rich­ten sich die Aktio­nen gegen „mili­tä­ri­sche Infra­struk­tur” der Ukrai­ne. Die pro-rus­si­schen Sepa­ra­tis­ten in der Ost­ukrai­ne began­nen unter­des­sen nach eige­nen Anga­ben mit mas­si­ven Angrif­fen auf die ukrai­ni­sche Armee. Die west­li­che Welt reagier­te scho­ckiert auf die neu­es­ten Ent­wick­lun­gen. EU-Kom­mis­si­ons­prä­si­den­tin Ursu­la von der Ley­en schrieb auf Twit­ter, dass man „den unge­recht­fer­tig­ten Angriff Russ­lands auf die Ukrai­ne” aufs Schärfs­te ver­ur­teil­te. Es han­de­le sich um einen „unpro­vo­zier­ten Angriff”. Man wer­de den Kreml „zur Rechen­schaft zie­hen”, so die CDU-Politikerin.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.