USA: Deut­sche Poli­ti­ker begrü­ßen Joe Bidens Wahlsieg

Flagge der Vereinigten Staaten - Gebäude - USAFoto: Sicht auf eine Flagge der Vereinigten Staaten in der Luft hissend, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Spit­zen­po­li­ti­ker aus Deutsch­land haben dem Demo­kra­ten Joe Biden zum Sieg bei den Prä­si­dent­schafts­wah­len gra­tu­liert und das Ergeb­nis begrüßt.

„Mit ihm bekom­men die USA einen Prä­si­den­ten, der wie­der Anstand und Ver­läss­lich­keit ins Wei­ße Haus bringt”, sag­te SPD-Gene­ral­se­kre­tär Lars Kling­beil dem Nach­rich­ten­por­tal Wat­son. Die US-Ame­ri­ka­ner hät­ten sich in einer „Rekord­wahl” für Biden ent­schie­den. Die Ver­su­che des amtie­ren­den Prä­si­den­ten Donald Trump, „die­ses Ergeb­nis schlecht zu machen, wer­den kei­nen Erfolg haben, davon bin ich über­zeugt”, sag­te der Sozialdemokrat.

Mit Blick auf die kom­men­den Jah­re sieht Kling­beil gro­ße Auf­ga­ben für Biden. „Nach vier Jah­ren Het­ze, Lügen und Popu­lis­mus liegt nun vor Joe Biden und Kama­la Har­ris die rie­si­ge Auf­ga­be, die USA wie­der zusam­men­zu­füh­ren. Es ist vie­les kaputt­ge­gan­gen, auch in der inter­na­tio­na­len Gemein­schaft, was wie­der gekit­tet wer­den muss”.

Auch Grü­nen-Che­fin Anna­le­na Baer­bock begrüß­te Bidens Wahl­sieg: „Was für eine befrei­en­de Nach­richt”, schrieb sie auf Twit­ter. NRW-Minis­ter­prä­si­dent Armin Laschet schrieb: „Es gibt Tage der Hoff­nung. Die Wahl von Joe Biden zum Prä­si­den­ten der USA und Kama­la Har­ris zur Vize­prä­si­den­tin zeigt, dass Respekt und Stil stär­ken sein kön­nen als Aggres­si­on und Hass. Joe Biden ist die Kraft zu wün­schen, ein gespal­te­nes Land zu einen”, so der CDU-Vor­sitz­kan­di­dat. Auch Lin­ken-Chef Bernd Riex­in­ger kom­men­tier­te das Ergeb­nis erleich­tert: „Der Ras­sist Trump im Weis­sen Haus ist abge­wählt. Ein guter Tag für vie­le Men­schen. Die Hoff­nung besteht nun, dass Joe Biden mit den pro­gres­si­ven Tei­len bei den Demo­kra­ten für einen Green Deal und eine bes­se­re Gesund­heits­ver­sor­gung in den USA sorgt”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.