Washing­ton: USA wol­len BND-Infor­ma­tio­nen zu Corona

Bundesnachrichtendienst - Besucherzentrum - Eingang - Habersaathstraße - BerlinFoto: Besucherzentrum des Bundesnachrichtendienstes (BND), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die USA ver­lan­gen Aus­kunft über Erkennt­nis­se vom BND, nach denen angeb­lich Chi­na die WHO gedrängt hat, Infor­ma­tio­nen über Covid-19 zurückzuhalten.

Richard Grenell, US-Bot­schaf­ter in Deutsch­land, sag­te „Bild am Sonn­tag”: „Wir haben unse­re deut­schen Part­ner gebe­ten, die­se Infor­ma­tio­nen mit uns zu tei­len – denn wir alle, Deut­sche, Euro­pä­er und Ame­ri­ka­ner, lei­den glei­cher­ma­ßen an den Fol­gen des Virus.” Durch die ver­spä­te­ten Infor­ma­tio­nen gin­gen angeb­lich bis zu sechs Wochen für die Bekämp­fung der Seu­che verloren.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.