Aachen: Bundespolizisten verhaften Autofahrer vorläufig nach Einreise

Bundespolizei Düsseldorf - Düsseldorf HauptbahnhofFoto: Bundespolizei Düsseldorf (Düsseldorf Hauptbahnhof)

Die Bundespolizei Aachen hat am vergangenen Wochenende ein Autofahrer nach Einreise aus Belgien festgenommen. Der Grund war eine nicht bezahlte Geldstrafe aus der Vergangenheit.

Beamte der Bundespolizei Aachen haben am Wochenende einen PKW-Fahrer nach erfolgter Einreise aus Belgien am Luxemburger Ring festgenommen.


Bei der Überprüfung des 50-Jährigen stellten die Bundespolizisten fest, dass er von der Staatsanwaltschaft Aachen wegen Diebstahls zur Festnahme/Strafvollstreckung ausgeschrieben war. Er musste demnach noch eine Geldstrafe von fast 1190,00 Euro bezahlen. Zur weiteren Klärung der Angelegenheit wurde der Mann zur Dienststelle am Aachener Hauptbahnhof verbracht.

Durch die Zahlung der geforderten Geldstrafe konnte eine 119-tägige Ersatzfreiheitsstrafe verhindert werden. Zudem bestand eine weitere Fahndungsnotierung zur Aufenthaltsermittlung von der Justiz in einem weiteren Strafverfahren. Hierzu muss er noch angehört werden.


Der Mann durfte nach Abschluss aller erforderlichen Maßnahmen die Bundespolizeiwache wieder verlassen.