Ber­lin: Deut­sche Bahn stellt Regio­nal­ver­kehr auf Not­fall­fahr­plan um

Köln Hauptbahnhof - Bahnsteig - Kölner Dom Foto: Kölner Hauptbahnhof mit Sicht auf den Kölner Dom (Köln-Innenstadt)

Die Deut­sche Bahn stellt ihren Regio­nal­ver­kehr laut eines Medi­en­be­richts wegen der Coro­na­vi­rus-Kri­se auf einen Not­fall­fahr­plan um.

Das Unter­neh­men wer­de den Fahr­plan ver­mut­lich bereits ab Diens­tag oder Mitt­woch ein­schrän­ken, berich­tet der „Spie­gel” auf sei­ner Inter­net­sei­te unter Beru­fung auf Bahn-Krei­se. Fahr­kar­ten­kon­trol­len sol­len dem­nach wegfallen.

Grund sei, dass wohl vie­le Bahn-Mit­ar­bei­ter wegen der Betreu­ung ihrer Kin­der nur ein­ge­schränkt arbei­ten könn­ten. „Wir wol­len auf eine sol­che Situa­ti­on gut vor­be­rei­tet sein, damit wir auch unter die­sen schwie­ri­gen Umstän­den einen kal­ku­lier­ba­ren und sta­bi­len Ser­vice anbie­ten kön­nen”, sag­te ein Bahn-Spre­cher dem Nach­rich­ten­ma­ga­zin. Unan­nehm­lich­kei­ten für Kun­den soll­ten „so gering wie mög­lich” gehal­ten werden.