Bonn: 17-Jähriger greift Bundespolizisten am Hauptbahnhof an

Überwachungskamera - Kamera - Deutsche Bahn - Anzeigetafel - Bahnsteig 1 - Bonn-HauptbahnhofFoto: Überwachungskamera am Bonner Hauptbahnhof, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bundespolizisten am Bonner Hauptbahnhof nahmen in der letzten Nacht einen Jugendlichen in Gewahrsam.

Um kurz nach Mitternacht wurden Bundespolizisten im Bonner Hauptbahnhof auf einen Jugendlichen aufmerksam. Bei der Identitätsprüfung in der Wache stellten die Beamten fest, dass der junge Mann erst 17 Jahre alt und seine Mutter nicht erfreut war, dass er zu dieser Uhrzeit noch nicht zuhause war.

Als dem Jugendlichen eröffnet wurde, dass der Abend für ihn beendet war, reagierte er aggressiv, beleidigte die Einsatzkräfte und versuchte, sie anzuspucken. Schließlich wickelte er seine Uhr in der Form eines Schlagrings um seine Hand, um damit nach den Beamten zu schlagen. Sie fixierten ihn mit Handfesseln, niemand wurde verletzt.

Erst mit Eintreffen der Mutter und durch ihr gutes Zureden beruhigte sich der junge Mann und wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Bundespolizei ermittelt nun gegen den Jugendlichen aus Neuwied wegen tätlichem Angriff bzw. Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Nötigung und versuchter Körperverletzung.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.