Bonn: Zahl der Kirchenaustritte in Deutschland gestiegen

Katholischer Pfarrer - Messe - Patene - Kelch - GottesdienstFoto: Katholischer Pfarrer in einer Messe, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Zahl der Kirchenaustritte in Deutschland ist gestiegen. 2019 traten rund 22 Prozent mehr Menschen aus der evangelischen Kirche aus als im Vorjahr.

Dies teilte die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) am Freitag mit. Insgesamt waren es 270.000 Menschen. „Jeder einzelne Austritt schmerzt“, sagte EKD-Ratschef Heinrich Bedford-Strohm.

Auch die katholische Kirche verzeichnete steigende Zahlen bei den Kirchenaustritten. So verließen 2019 insgesamt 272.771 Menschen die katholische Kirche, 2018 waren es 216.078, teilte die Deutsche Bischofskonferenz am Freitag mit. „An den heute vorgelegten statistischen Zahlen 2019 gibt es nichts schönzureden“, sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing. Die Kirchenaustrittszahl zeige, dass die „Entfremdung zwischen Kirchenmitgliedern und einem Glaubensleben in der kirchlichen Gemeinschaft“ noch stärker geworden sei.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.