BVKJ: Kin­der­ärz­te in NRW gegen Selbst­tests im Klassenzimmer

Liebe Eltern - Aus gegebenem Anlass ist das Betreten des Schuldgeländes untersagt - Schild - Corona - HinweisFoto: Schule mit Corona-Hinweis für Eltern, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Berufs­ver­band der Kin­der- und Jugend­ärz­te in NRW hat sich gegen Selbst­tests von Schü­lern im Klas­sen­zim­mer ausgesprochen.

„Vie­le Kin­der sind damit über­for­dert – und die Feh­ler­an­fäl­lig­keit die­ser Tests ist ohne­hin groß”, sag­te die Lan­des­vor­sit­zen­de Chris­tia­ne Thie­le der „Rhei­ni­schen Post” (Mitt­woch­aus­ga­be). Die Medi­zi­ne­rin for­der­te statt­des­sen, in den Schu­len das geschul­te Per­so­nal ein­zu­set­zen, das zur­zeit bereits auch Leh­rer zwei­mal wöchent­lich tes­te. Auch kön­ne die Bun­des­wehr zur Unter­stüt­zung der Schu­len her­an­ge­zo­gen wer­den, um die Schü­ler vor Unter­richts­be­ginn zu testen.

Am sinn­volls­ten sei es, die Kin­der täg­lich zu tes­ten, so Thie­le. Das NRW-Schul­mi­nis­te­ri­um hat­te ange­kün­digt, dass bis zu den Oster­fe­ri­en nur ein Selbst­test pro Schü­ler aus­ge­lie­fert wird. Der frei­wil­li­ge Test soll zu Beginn des Unter­richts im Klas­sen­zim­mer gemacht werden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.