Dormagen: Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft im Klimabündnis

Wald - Laub - Bäume - Blätter - BaumFoto: Sicht auf einen Wald, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Klima- und Umweltschutz sind Themen, die in Dormagen seit jeher eine wichtige Rolle spielen.

Zahlreiche Aktionen und Projekte gibt es bereits im Stadtgebiet, wie etwa Dormagen tut etwas für Insekten, Umweltschule und das Stadtradeln. Zudem ist die Stadt Dormagen seit 25 Jahren Mitglied im Klima-Bündnis, dem größten europäischen Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz verschrieben hat. Für das langjährige Engagement wurde die Stadt Dormagen jetzt mit einer Urkunde ausgezeichnet.

„Der Klimaschutz ist immens wichtig. Nur so können wir dafür sorgen, dass unsere Stadt weiterhin lebenswert bleibt“, sagt Klimaschutzmanagerin Lena van der Kamp. „Ich kann nur alle Bürgerinnen und Bürger dazu ermuntern, ihren Beitrag dazu zu leisten. Jeder einzelne kann bereits im Kleinen helfen und letztlich gemeinsam Großes bewegen.“

Durch die Mitgliedschaft im Klima-Bündnis ist Dormagen dazu aufgerufen, mehrere freiwillige Verpflichtungen einzugehen. Dazu zählt, die CO²-Emissionen alle fünf Jahre um zehn Prozent zu mindern. Zudem ist es das Ziel des Bündnisses, die Emissionen auf 2,5 Tonnen CO²-Äquivalente pro Einwohner und Jahr zu senken. Dies soll durch Energieeinsparungen, Energieeffizienz und den Einsatz erneuerbarer Energien gelingen. Darüber hinaus will das Bündnis Klimagerechtigkeit erzielen. So sollen Klimaschutzmaßnahmen, ein stärkeres Bewusstmachen und der Verzicht auf Abholzen der Tropenwälder unterstützt werden.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.