Dor­ma­gen: Ehrung für 25 Jah­re Mit­glied­schaft im Klimabündnis

Wald - Laub - Bäume - Blätter - BaumFoto: Sicht auf einen Wald, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Kli­ma- und Umwelt­schutz sind The­men, die in Dor­ma­gen seit jeher eine wich­ti­ge Rol­le spielen.

Zahl­rei­che Aktio­nen und Pro­jek­te gibt es bereits im Stadt­ge­biet, wie etwa Dor­ma­gen tut etwas für Insek­ten, Umwelt­schu­le und das Stadt­ra­deln. Zudem ist die Stadt Dor­ma­gen seit 25 Jah­ren Mit­glied im Kli­ma-Bünd­nis, dem größ­ten euro­päi­schen Städ­te­netz­werk, das sich dem Kli­ma­schutz ver­schrie­ben hat. Für das lang­jäh­ri­ge Enga­ge­ment wur­de die Stadt Dor­ma­gen jetzt mit einer Urkun­de ausgezeichnet.

„Der Kli­ma­schutz ist immens wich­tig. Nur so kön­nen wir dafür sor­gen, dass unse­re Stadt wei­ter­hin lebens­wert bleibt”, sagt Kli­ma­schutz­ma­na­ge­rin Lena van der Kamp. „Ich kann nur alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger dazu ermun­tern, ihren Bei­trag dazu zu leis­ten. Jeder ein­zel­ne kann bereits im Klei­nen hel­fen und letzt­lich gemein­sam Gro­ßes bewegen.”

Durch die Mit­glied­schaft im Kli­ma-Bünd­nis ist Dor­ma­gen dazu auf­ge­ru­fen, meh­re­re frei­wil­li­ge Ver­pflich­tun­gen ein­zu­ge­hen. Dazu zählt, die CO²-Emis­sio­nen alle fünf Jah­re um zehn Pro­zent zu min­dern. Zudem ist es das Ziel des Bünd­nis­ses, die Emis­sio­nen auf 2,5 Ton­nen CO²-Äqui­va­len­te pro Ein­woh­ner und Jahr zu sen­ken. Dies soll durch Ener­gie­ein­spa­run­gen, Ener­gie­ef­fi­zi­enz und den Ein­satz erneu­er­ba­rer Ener­gien gelin­gen. Dar­über hin­aus will das Bünd­nis Kli­ma­ge­rech­tig­keit erzie­len. So sol­len Kli­ma­schutz­maß­nah­men, ein stär­ke­res Bewusst­ma­chen und der Ver­zicht auf Abhol­zen der Tro­pen­wäl­der unter­stützt werden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.