Dormagen: Weihnachtliche Überraschung für Alleinlebende

Kurt Raab - Anne Schmitt - Ottmar Pieper - Weihnachtsfeier für Alleinlebende - Dezember 2020Foto: Kurt Raab, Anne Schmitt und Ottmar Pieper für die Weihnachtsfeier für Alleinlebende im Dezember 2020 (Dormagen), Urheber: Stadt Dormagen

Die Weihnachtsfeier für Alleinlebende konnte dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden.

Die beteiligten Ehrenamtlichen sowie die AWO, Caritas, Diakonie und Stadt haben sich dennoch etwas einfallen lassen, um den Stammgästen eine weihnachtliche Überraschung zu bereiten. Rund 50 Weihnachtstüten, die von der Currenta gespendet wurden, überbrachten Boten den alleinlebenden Bürgerinnen und Bürgern.

„Es ist sehr schade, dass wir die Veranstaltung nicht durchführen konnten. Gerade in diesen Zeiten, in denen soziale Kontakte eh schon sehr eingeschränkt sind““, sagt Bärbel Breuer vom Büro für bürgerschaftliches Engagement. „Deshalb ist es umso schöner, dass wir den Stammgästen der Weihnachtsfeier mit der kleinen Überraschung eine Freude machen konnten. Ein herzlicher Dank an alle, die diese Aktion ermöglicht haben“.

Die Überraschungstüten sind in den Tagen vor Weihnachten von ehrenamtlichen Helfern gepackt und ausgeliefert worden. „Obwohl momentan Abstand halten das oberste Gebot ist, spürt man gerade durch solche Aktionen die Anteilnahme füreinander besonders deutlich“, sagt Anne Schmitt von der AWO.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.