Dort­mund: 18-Jäh­ri­ger mit Schlag­stock und Mes­ser bewaffnet

Polizei - Polizisten - Polizistin - Personen - Karneval - Ausrüstung - Waffen - UniformenFoto: Polizisten im Karneval, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Mit einem Tele­skop­schlag­stock und einem Spring­mes­ser bewaff­ne­ten jun­gen Mann aus Emme­rich, hat die Bun­des­po­li­zei in Dort­mund gestoppt.

Bun­des­po­li­zis­ten haben heu­te Mor­gen den Haupt­bahn­hof Dort­mund bestreift. Gegen 04:00 Uhr ist den Beam­ten ein 18-jäh­ri­ger Mann auf­ge­fal­len. Dar­auf­hin hiel­ten sie den Mann an und frag­ten ihn nach gefähr­li­chen / ver­bo­te­nen Gegen­stän­den. Dabei hat die­ser dann einen Tele­skop­schlag­stock vor­ge­zeigt. Den Schlag­stock haben die Beam­ten sicher­ge­stellt, da es sich bei die­sem um einen ver­bo­te­nen Gegen­stand nach dem Waf­fen­ge­setz handelt.

Die Bun­des­po­li­zis­ten ver­mu­te­ten bei dem Emme­ri­cher jedoch noch wei­te­re Waf­fen, wes­we­gen sie ihn durch­sucht haben. Hier­bei fan­den sie schließ­lich noch ein ver­bo­te­nes Spring­mes­ser auf. Gegen den poli­zei­be­kann­ten Mann lei­te­ten die Beam­ten letzt­end­li­che eine Straf­an­zei­ge nach dem Waf­fen­ge­setz ein.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.