Dortmund: 4-Jähriger fällt im Hauptbahnhof ins Gleisbett

Warnschild - Bahn - GleiseFoto: Sicht auf ein Warnschild der Bahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ein kleiner Junge fiel am Sonntagmittag im Düsseldorfer Hauptbahnhof zwischen Bahnsteigkante und Zug.

Die Großmutter reagierte blitzschnell und zog ihren Enkel wieder heraus. Der 4-Jährige blieb unverletzt. Als alarmierte Bundespolizisten auf Bahnsteig 14 im Düsseldorfer Hauptbahnhof eintrafen, waren Enkel und Großmutter wohlauf.

Die 50-Jährige berichtete, dass sie mit dem 4-Jährigen die Rolltreppe zum Bahnsteig hochfuhr. Auf dem Bahnsteig wollten sie in die dort stehende S6 einsteigen. Das Kind ging zur Tür, wollte auf den Türöffner drücken, rutschte von der Bahnsteigkante und fiel zwischen Zug und Bahnsteig. Sie zog den 4-Jährigen sofort aus dem Gleisbereich und konnte schlimmeres verhindern. Der Zug stand zur Abfahrt bereit und war noch nicht in Bewegung.

Ein Rettungswagen untersuchte Enkel und Großmutter auf Verletzungen. Beide kamen mit einem Schrecken davon und konnten den Ereignisort selbstständig verlassen. Die Bundespolizei bittet um mehr Achtsamkeit auf Bahnsteigen. Der Bahnverkehr bringt Gefahren mit sich!

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.