Dortmund: Rückwirkend Kurzarbeit geplant für Flughafen-Mitarbeiter

Startbahn - Landebahn - Flughafen - Flugzeug - Wiese - SchildFoto: Start- und Landebahn an einem Flughafen, dts Nachrichtenagentur

Auch der Flughafen Dortmund schickt seine Mitarbeiter wegen der Coronakrise in Kurzarbeit. Nicht geleistete Arbeitsstunden werden demnach nur mit bis zu 69 Prozent bezahlt.

„Kurzarbeit ist beim Flughafen Dortmund in Planung, derzeit wird mit dem Betriebsrat über eine Betriebsvereinbarung verhandelt. Die Kurzarbeit soll voraussichtlich rückwirkend zum 1. April eingeführt werden“, sagte die Sprecherin des Flughafens Dortmund der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe).

Ein „großer Teil unserer 440 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“ werde betroffen sein. Genaueres werde noch ausgehandelt, so die Sprecherin weiter. Zur Lage am Flughafen sagte sie: „Der Linienverkehr ist weitgehend eingestellt. Lediglich Budapest und Sofia werden noch jeweils drei Mal pro Woche von Wizz Air angeflogen“.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.