Dort­mund: Spie­len­de Kin­der zwin­gen ICE zur Schnellbremsung

Dortmund Hauptbahnhof - ICE 715Foto: Stehender ICE 715 am Dortmunder Hauptbahnhof (Dortmund)

Mon­tag­nach­mit­tag muss­te ein ICE eine Schnell­brem­sung ein­lei­ten, weil fünf Kin­der sich in den Gleis­an­la­gen des alten Güter­bahn­hofs aufhielten.

Ein Trieb­fahr­zeug­füh­rer eines ICE, der sich auf dem Weg zum Dort­mun­der Haupt­bahn­hof befand, erkann­te im Bereich des alten Güter­bahn­hofs Nord (Huckar­de) fünf Kin­der in den Gleis­an­la­gen. Um eine Gefähr­dung für die­se aus­zu­schlie­ßen, lei­te­te er eine Schnell­brem­sung ein und infor­mier­te die Bundespolizei.

Die­se ließ die Bahn­stre­cke sper­ren und such­te den Bereich nach den Kin­dern ab. Die­se hat­ten sich jedoch bereits aus dem Gefah­ren­be­reich ent­fernt und wur­den nicht mehr ange­trof­fen. Die Stre­cke muss­te im Zeit­raum von 17:40 Uhr bis 18:20 Uhr gesperrt wer­den. Hier­durch kam es zu Ver­spä­tun­gen im Betriebs­ab­lauf der Bahn.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.