Düsseldorf: Bundespolizei vollstreckt drei Haftbefehle gegen Straftäter

Flugzeug - Boarding - Flughafen DüsseldorfFoto: Sicht auf eine Flugmaschine mit aktivem Boarding am Düsseldofer Flughafen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle aus Moskau am gestrigen Nachmittag wurde durch die Bundespolizei ein 52-Jähriger festgestellt, der gleich drei Mal zur Festnahme ausgeschrieben war.

Aufgrund eines bestehenden Untersuchungshaftbefehl endete die Reise des Deutschen am Düsseldorfer Flughafen. Das Amtsgericht Kempten (Allgäu) hatte den Mann zur Festnahme ausgeschrieben, weil er gegen Weisungen während der Führungsaufsicht verstoßen haben soll.

Anzeige

Der Mann hatte im Rahmen einer Verurteilung im November 2014 die Auflage erhalten, sich regelmäßig die nächsten fünf Jahre bei dem für ihn zuständigen Bewährungshelfer zu melden. Seit Januar 2019 soll er dieser Pflicht nicht mehr nachgekommen sein.

Außerdem hat die Staatsanwaltschaft Kempten den Mann im März 2019 wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu neun Monaten Freiheitsstrafe und im Februar 2019 wegen Diebstahls zu vier Monaten Freiheitsstrafe verurteilt.

Anschließend wurde der in Immenstadt lebende Mann in die Justizvollzugsanstalt Düsseldorf verbracht, welche weitere Maßnahmen einleitet.

Anzeige
Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.