Düs­sel­dorf: Leh­rer for­dern mehr Coro­na-Tests nach Sommerferien

Schild - Abklärungsstelle - Corona-Virus - Haus 2 - BerlinFoto: Abklärungsstelle des Coronavirus (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Phi­lo­lo­gen­ver­band Nord­rhein-West­fa­len for­dert mehr Coro­na-Tests für Lehr­kräf­te nach den Sommerferien.

„Wir sehen die Abkehr vom Abstands­ge­bot auch an wei­ter­füh­ren­den Schu­len kri­tisch. Der Infek­ti­ons­schutz muss sehr ernst genom­men wer­den, und die Tes­tun­gen müs­sen aus­ge­wei­tet wer­den”, sag­te Lan­des­chefin Sabi­ne Mist­ler der „Rhei­ni­schen Post”.

Der Ver­band begrüß­te hin­ge­gen die Ankün­di­gung von NRW-Schul­mi­nis­te­rin Yvonne Gebau­er (FDP), die Ein­stel­lung von Leh­rern vor­zu­zie­hen: „Das ist eine gute Nach­richt: Wir for­dern seit Jah­ren, dass im Vor­griff auf G9 schon zusätz­li­ches Per­so­nal ein­ge­stellt wird. Bewer­ber sind aus­rei­chend vor­han­den.” Zufrie­den zeig­te sich Mist­ler auch mit den Rege­lun­gen zum Abitur 2021: „Es ist wich­tig, am bun­des­wei­ten Zen­tral­ab­itur fest­zu­hal­ten, weil Schu­len sonst zu punk­tu­ell agie­ren könn­ten und even­tu­ell Ver­säum­tes nicht aus­rei­chend auf­ar­bei­ten.” Die NRW-Schul­mi­nis­te­rin hat­te zuvor ange­kün­digt, dass alle Schu­len in NRW nach den Som­mer­fe­ri­en zum Nor­mal­be­trieb zurück­keh­ren sollen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.