Düsseldorf: NRW-Kommunalwahl als reine Briefwahl möglich

Stimmzettel - Bundestagswahl - Wahlzettel - PolitikFoto: Wahlzettel einer Bundestagswahl in Deutschland, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Politikwissenschaftler Karl-Rudolf Korte hat angesichts der Coronakrise Vorschläge zur Durchführung der Kommunalwahl in NRW gemacht.

„Die Kommunalwahlen könnten ausschließlich als Briefwahlen durchgeführt werden“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe). „Eine Verschiebung wäre mit diesem Verfahren hinfällig.“

Welche Partei aktuell von einer Verschiebung der Wahlen profitieren würde, kann Korte nicht seriös beantworten. „Alle eingeübten Verfahren sind nicht nutzbar, insofern habe auch die etablierten Parteien Nachteile, die nicht kalkulierbar sind“, so Korte. Er fügte hinzu, dass die Kandidaten derzeit keine Chance hätten, über direkte, persönliche Ansprache im Nahbereich Einfluss zu nehmen.

„Die Logik des Sozialen ist aber wahlentscheidend an der Urne. Parteiidentifikation prägt das Wahlverhalten“, so der Politikexperte. „Da aber nur noch wenige über eine Parteiidentifikation verfügen, werden Einflussnahmen über direkte Ansprachen um so wahlentscheidender. Wie sich das virtuell am Ende verteilt, ist aus der Wahlforschung zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu beantworten“, so Korte.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.