Düsseldorf: Taschendiebe von der Bundespolizei am Flughafen beobachtet

Flugzeug - Flughafen - Düsseldorf - Airport - DUS - LandebahnFoto: Sicht auf ein Flugzeug am Düsseldorfer Flughafen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am Freitagmittag wurden am Fernbahnhof des Flughafen Düsseldorfs drei Männer festgenommen, die auf frischer Tat bei einem Taschendiebstahl und anschließenden Computerbetruges erwischt wurden.

Die polnischen Staatsangehörigen hatten zuvor einen 61-Jährigen dabei beobachtet, wie der ältere Herr an einem Geldautomaten in der Vorhalle des Fernbahnhofs Düsseldorf Geld abgehoben hatte und den PIN seiner EC-Karte ausgespäht. Anschließend begab sich der Reisende zum Bahnsteig und stieg in eine S-Bahn. Beim Einsteigevorgang wurde seine schwarze Geldbörse aus der rechten Jackentasche entwendet, was der aus Selm stammende Mann jedoch nicht bemerkte. Die Diebe gingen sofort zu einem Geldautomaten, um mit der gestohlenen EC-Karte und der ausgespähten PIN Bargeld in Höhe von 2.000,- Euro abzuheben. Zu diesem Zeitpunkt griffen die Polizeibeamten ein und nahmen die Tatverdächtigen vorläufig fest. Bei der Festnahme hielt ein Tatverdächtiger das zuvor abgehobene Geld noch in seiner Hand.

Die drei Tatverdächtigen wurden bereits geraume Zeit von der der FEG-TD (Fahndungs- und Ermittlungsgruppe Taschendiebstahl) der Bundespolizei am Fernbahnhof observiert. Dabei wurde festgestellt, dass sie bereits mehrfach Reisende am Geldautomaten ausgespäht haben. Anschließende Versuche die EC-Karten zu entwenden waren jedoch erfolglos. Zur gleichen Zeit wurde der Vorgang durch einen Beamten mittels der installierten Videotechnik am Fernbahnhof verfolgt und gerichtsverwertbar aufgezeichnet. Dieser Ermittlungsbeamte der örtlichen Bundespolizeidienststelle koordinierte den Einsatz seiner Kollegen, so dass sich eine Fluchtmöglichkeit der Täter gar nicht erst ergab.

Nach der Festnahme erfolgte nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Düsseldorf die Überstellung ins Polizeigewahrsam, um die Tatverdächtigen anschließend der Haftrichterin vorzuführen. Aufgrund der Beweislage ordnete die Bereitschaftsrichterin die Untersuchungshaft gegen alle drei Personen an. Zusätzlich wurde noch das Fahrzeug eines Beschuldigten beschlagnahmt und durchsucht, welches in einem Parkhaus abgestellt war. Alle drei Personen sind international polizeilich einschlägig bekannt und bereits wegen des Verdachts des banden- und gewerbsmäßigen Diebstahls Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.