Düs­sel­dorf: Xiao­mi Mi Store lockt trotz Coro­na hun­der­te Besucher

Foto: Sicht auf den Mi Electric Scooter 1S vor dem neuen Xiaomi Mi Store (Düsseldorf), Urheber: Twitter/XiaomiDE

In Düs­sel­dorf ist der ers­te Mi Store eröff­net wor­den. Mit teils kras­sen Aktio­nen lock­te der Store trotz der Coro­na­kri­se Kun­den an. Ein Kom­men­tar dazu.

Hard­core-Fans und Xiao­mi-Anhän­ger fei­er­ten den Tag heu­te groß und hat­ten im Kalen­der schon lan­ge ein rotes Kreuz für den 23.07.2020 ste­hen. Denn Xiao­mi eröff­ne­te in Düs­sel­dorf den ers­ten Mi Store in Deutsch­land. Wer das aktu­ell etwas merk­wür­dig fin­det, muss sich da kei­ne Gedan­ken machen. Wäh­rend ande­re Geschäf­te wäh­rend der Coro­na­kri­se um ihre Exis­tenz kämp­fen oder sogar schlie­ßen müs­sen, wird hier ein kom­plett neu­es Geschäft eröff­net. Mutig, könn­te man sich den­ken. Soweit aber nichts besonderes.

Was mich per­sön­lich aber etwas nervt ist die Tat­sa­che, dass der Store hier eine Akti­on nach der ande­ren schmeißt, um (poten­ti­el­le) Kun­den anzu­lo­cken. In der Theo­rie nichts unüb­li­ches, aber wäh­rend der Coro­na­kri­se doch eher frag­wür­dig bis mora­lisch ver­werf­lich, dass man sowas über­haupt kon­se­quent durch­zieht. So ani­miert man nicht nur Düs­sel­dor­fer, son­dern bun­des­weit die Men­schen dazu, dort­hin zu reisen.

Eine der Akti­on ist, dass man zehn Pro­zent Rabatt auf alle Smart­pho­nes – bis auf das Mi 10 – erhält. Ok, jetzt nichts super kras­ses, wes­we­gen man hin­rei­sen muss. Bei der zwei­ten Akti­on spielt man aber schon mit den Gedan­ken, es zu tun. Denn hier gibt es nicht nur 100 Euro Rabatt auf den Kauf des Mi 10-Smart­pho­nes, son­dern noch ein E‑Scooter (Mi Ele­tro­nic Scoo­ter 1S) im Wert von 399 Euro kos­ten­los oben­drauf. Wer hier sowie­so mit einem neu­en Smart­pho­ne lieb­äu­gelt, wird garan­tiert nicht abge­neigt sein, bei die­ser Akti­on zuzu­schla­gen. Um der Akti­on aber noch­mal Druck aus­zu­üben, wer­den nur die ers­ten 200 Kun­den von die­sem Ange­bot profitieren.

Nun kann man sich ja mal aus­ma­len, was für ein Ansturm zu erwar­ten ist. Men­schen, die bun­des­weit so früh wie mög­lich dort­hin rei­sen, um ja einer von den ers­ten 200 zu sein, um den kos­ten­frei­en E‑Scooter ein­zu­kas­sie­ren. Men­schen, wovon erfah­rungs­ge­mäß vie­le sich nicht an die in der NRW gel­ten­den Coro­na­schutz­ver­ord­nung (Coro­naSch­VO) hal­ten wer­den, wie zum Bei­spiel der Min­dest­ab­stand von 1,5 Meter – und das alles mit­ten in der Düs­sel­dor­fer Ein­kaufs­mei­le. Ach­ja, ein Gewinn­spiel unter allen anwe­sen­den Per­so­nen gibt es ja auch noch, wenn man ein Foto vom Store macht und auf Insta­gram hoch­lädt – und die ers­ten 30 haben einen Tem­pe­ra­tur­sen­sor bekom­men, 70 danach eine Lampe.

Geil gemacht, Xiao­mi. Gera­de ihr soll­tet doch wis­sen, dass man das Coro­na­vi­rus nicht unter­schät­zen soll­te. Und mit die­ser Mei­nung bin ich nicht allei­ne, Gott sei Dank. In diver­sen Blogs und Foren hat­te ich mich dazu rein­ge­le­sen und fand Kom­men­ta­re wie „[…] klingt nach einer zünf­ti­gen Coro­na-Par­ty für Freun­de chi­ne­si­scher Con­su­mer-Elek­tro­nik”, „Die Akti­on, einen Laden zu eröff­nen und auch noch zu pro­vo­zie­ren, dass sich die Leu­te in den ers­ten Minu­ten dort drän­gen…” oder „Aktio­nen mit „die ers­ten 100” gehö­ren in Zei­ten von Coro­na ver­bo­ten. Die Behör­den soll­ten den Laden gleich dicht machen!” vor, die die­se Akti­on von Xiao­mi genau­so kri­tisch sehen wie ich.

Eben­falls amü­sant fin­de ich, dass man nur mit Bar­geld bezah­len konn­te. Als wäre die her­vor­ge­ru­fe­ne Coro­na-Par­ty nicht schon schlimm genug, akzep­tiert ein Tech­no­lo­gie­kon­zern aus­schließ­lich Bar­geld – und natür­lich hat man mal locker meh­re­re Hun­der­t­eu­ro­schei­ne dabei. Vor allem in der Coro­na­kri­se, wo jeder Händ­ler freund­lich dar­um bit­tet, per Kar­te zu zahlen.

Das Gesche­hen hier erin­nert mich an die McFit-Geschich­te. Kurz­fas­sung: Das Fit­ness­stu­dio in Köln-Kalk öff­ne­te nach dem Lock­down um Mit­ter­nacht und ver­los­te eine Rei­se für zwei Per­so­nen nach Los Ange­les unter den ers­ten Ein­hun­dert, die ein­check­ten. End­lich wie­der pum­pen kön­nen und dafür noch eine USA-Rei­se (Chan­ce 1:100) geschenkt bekom­men? Geil. Dach­ten sich auch hun­der­te ande­re McFit-Kun­den, die hoff­ten – wie bei Xiao­mi hier – unter den ers­ten 100 (200) zu sein.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.