Duis­burg: Frau begeht Dieb­stahl und belei­digt Bundespolizisten

Duisburg Hauptbahnhof - Bahnsteig - Gleise - DuisburgFoto: Bahnsteig des Duisburger Hauptbahnhofs (Duisburg), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Eine Frau ent­wen­de­te in einem Dro­ge­rie­markt im Duis­bur­ger Haupt­bahn­hof vier Dosen Haar­spray und belei­dig­te die auf­neh­men­den Beamten.

Ein Straf­ver­fah­ren gegen die Frau wur­de ein­ge­lei­tet. Die jun­ge Deut­sche ent­nahm aus dem Waren­re­gal des Dro­ge­rie­mark­tes vier Dosen Haar­spray und ver­steck­te die­se unter ihrer Jacke. Sie ver­ließ den Kas­sen­be­reich ohne zu zah­len, wur­de jedoch von einem Mit­ar­bei­ter der Filia­le aufgehalten.

Als ein­ge­setz­te Beam­te der Bun­des­po­li­zei die Per­so­na­li­en fest­stel­len woll­ten, belei­dig­te sie die­se unent­wegt als „Huren­söh­ne”. Die Haar­spray­do­sen fie­len nach­ein­an­der unter der Jacke her­vor auf den Boden. Da die 25-Jäh­ri­ge kei­ne Aus­weis­do­ku­men­te mit sich führ­te, wur­de sie zur Dienst­stel­le gebracht. Anhand eines Licht­bild­ab­glei­ches konn­ten die Per­so­na­li­en fest­ge­stellt werden.

Die 25-Jäh­ri­ge wur­de von der Dienst­stel­le ent­las­sen. Gegen sie rich­tet sich nun ein Straf­ver­fah­ren wegen des Dieb­stahls und der Beleidigungen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.