Erkel­enz: Ers­te Coro­na­vi­rus-Infek­tio­nen in NRW und Baden-Württemberg

Rettungswagen - Rettungsdienst - Notdienst - WagenFoto: Rettungswagen der Feuerwehr, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Nord­rhein-West­fa­len (Erkel­enz) und Baden-Würt­tem­berg (Göp­pin­gen) gibt es ers­te bestä­tig­te Coronavirus-Infektionen.

Am Diens­tag­abend wur­de bei einem 25-jäh­ri­gen Mann aus dem Land­kreis Göp­pin­gen, der sich ver­mut­lich wäh­rend einer Ita­li­en­rei­se in Mai­land ange­steckt hat, das Virus nach­ge­wie­sen, teil­te das Sozi­al­mi­nis­te­ri­um Baden-Würt­tem­berg am Abend mit. Der jun­ge Mann zeig­te dem­nach nach sei­ner Rück­kehr grip­pe­ähn­li­che Sym­pto­me und hat­te dar­auf­hin Kon­takt mit dem ört­li­chen Gesund­heits­amt aufgenommen.

Nach dem posi­ti­ven Ergeb­nis soll­te der Pati­ent noch am Diens­tag­abend in eine Kli­nik ein­ge­lie­fert und dort iso­liert von den übri­gen Pati­en­ten unter­ge­bracht und behan­delt wer­den. Die „Rhei­ni­sche Post” berich­te­te unter­des­sen am Diens­tag­abend auf ihrer Inter­net­sei­te, min­des­tens eine Per­son sei posi­tiv auf den Erre­ger Sars-CoV‑2 getes­tet wor­den. Ein Ehe­paar aus Erkel­enz sei zuvor unter Ver­dacht einer Coro­na­vi­rus-Infek­ti­on in die Uni­ver­si­täts­kli­nik in Düs­sel­dorf ein­ge­lie­fert worden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.