Essen: Män­ner­grup­pe stört Bun­des­po­li­zis­ten beim Einsatz

Polizei - Polizisten - Polizistin - Personen - Karneval - Ausrüstung - Waffen - UniformenFoto: Polizisten im Karneval, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Don­ners­tag­mor­gen stör­te eine Grup­pe von jun­gen Män­nern in Essen einen Ein­satz von Bundespolizisten.

Als die­se kon­trol­liert wur­den, wider­setz­te sich ein 24-Jäh­ri­ger gewalt­sam gegen die Maß­nah­men. Dabei hat­te der Mann einen ver­bo­te­nen Schlag­ring dabei. Gegen 02:00 Uhr stör­ten vier jun­ge Män­ner einen Ein­satz am Esse­ner Haupt­bahn­hof. Hier­bei mach­ten sie gegen­über einer Bun­des­po­li­zis­tin anzüg­li­che Bemer­kun­gen und Geräu­sche. Als eine wei­te­re Strei­fe der Bun­des­po­li­zei die 23 und 24-jäh­ri­gen Män­ner kon­trol­lier­ten, mach­ten sich die­se über die Maß­nah­men der Beam­ten lustig.

Mit dem Ver­weis auf die aktu­el­le Waf­fen­ver­bots­zo­ne im Esse­ner Haupt­bahn­hof wur­den sie nach gefähr­li­chen Gegen­stän­den befragt. Obwohl einer der Män­ner, ein Esse­ner, dies ver­nein­te, fan­den die Ein­satz­kräf­te in sei­ner Jacken­ta­sche einen ver­bo­te­nen Schlag­ring auf. Dar­auf begann der Mann die Bun­des­po­li­zis­ten und deren Maß­nah­men aus nächs­ter Nähe zu fil­men. Als Ein­satz­kräf­te das Smart­pho­ne sicher­stel­len woll­ten, wider­setz­te sich der Mann den Maß­nah­men. Unter mas­si­vem Wider­stand, wur­de der aggres­si­ve Mann fest­ge­nom­men und zur Wache verbracht.

Mit Ein­satz­kräf­ten der Poli­zei Essen wur­de die Iden­ti­tät aller wei­te­ren Per­so­nen fest­ge­stellt. Hier­bei fan­den die­se bei einem der Betei­lig­ten zudem Dro­gen auf. Die Bun­des­po­li­zei lei­te­te anschlie­ßend ein Straf­ver­fah­ren wegen des Wider­stan­des gegen Voll­stre­ckungs­be­am­te und wegen des Ver­sto­ßes gegen das Waf­fen­ge­setz ein. Zudem fer­tig­ten die Beam­ten gegen die vier Män­ner jeweils ein Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren gemäß der Coro­na­schutz­ver­ord­nung ein.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.