Essen: Zwei Coronavirus-Todesfälle in Nordrhein-Westfalen bestätigt

Krankenhaus - Patientenbett - Bett - Krankenbett - Flur - Krankenhaus-FlurFoto: Sicht auf einen Krankenhaus-Flur, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Nordrhein-Westfalen sind die ersten beiden Todesfälle in Deutschland durch das neuartige Coronavirus bestätigt worden.

Es handele sich um eine Person in Essen und eine in Heinsberg, teilten die Stadt Essen und der Kreis Heinsberg am Montagnachmittag mit. Bei einer 89-jährigen Essenerin sei „am 03. März 2020 das Virus SARS-CoV-2 festgestellt“ worden, nachdem diese „aufgrund einer Durchfallerkrankung und Blutzuckerbeschwerden in die Universitätsmedizin Essen eingeliefert wurde“, hieß es in einer Mitteilung der Stadt Essen.

Im weiteren Verlauf der Behandlung hätten sich „Hinweise auf eine atypische Lungenentzündung (Pneumonie)“ gezeigt. Es seien „atmungs- und kreislaufunterstützende Maßnahmen erforderlich“ gewesen. Der Allgemeinzustand der Patientin sei „zum Zeitpunkt der stationären Aufnahme bereits stark eingeschränkt“ gewesen, sodass sie intensivmedizinisch versorgt worden sei. „Der gesundheitliche Zustand der Patientin verschlechterte sich im weiteren Verlauf, sodass die Patientin heute Mittag an einer Lungenentzündung infolge einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben ist“, hieß es weiter.

In Essen seien „insgesamt fünf weitere an dem Coronavirus erkrankte Fälle“ bekannt. Seit dem 01. März 2020 seien „rund 380 Patientinnen und Patienten auf das Virus getestet“ worden. Den weiteren Betroffenen gehe es „den Umständen entsprechend gut“, hieß es in der Mitteilung der Stadt Essen.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.