Hürth: Frau durch Schüs­se auf Park­platz verletzt

Krankenwagen - Blaulicht - StraßeFoto: Krankenwagen mit Blaulicht, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Poli­zis­ten haben am Sonn­tag­nach­mit­tag einen 54 Jah­re alten Mann in Hürth festgenommen.

Ihm wird vor­ge­wor­fen auf dem Park­platz an einer Ten­nis­sport­an­la­ge im Stadt­teil Ken­de­nich gegen 14:30 Uhr mit einer Pis­to­le mehr­fach auf eine Frau (39) geschos­sen und die­se schwer ver­letzt zu haben. Die Hin­ter­grün­de des Angriffs sind noch unklar. Nach­dem Kri­mi­nal­be­am­te der Poli­zei Rhein-Erft-Kreis die ers­ten Spu­ren gesi­chert und Zeu­gen befragt hat­ten, rich­te­te die Poli­zei Köln eine Mord­kom­mis­si­on ein und über­nahm die wei­te­ren Ermittlungen.

Eine Auto­fah­re­rin hat­te die Tat beob­ach­tet und den Not­ruf gewählt. Da sie das Auto­kenn­zei­chen des flüch­ti­gen Schüt­zen nen­nen konn­te, fin­gen Zivil­kräf­te den 54-Jäh­ri­gen an sei­ner Wohn­an­schrift ab, als er nach Hau­se kam. Ein Alko­hol­test ergab einen Wert von fast zwei Promille.

Zeu­gen, die Hin­wei­se zum Tat­ge­sche­hen geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich tele­fo­nisch unter 0221 / 229–0 oder per E‑Mail an [email protected] bei den Ermitt­lern des Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­ats 11 zu melden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.