Kaarst: 51-Jäh­ri­ge auf Super­markt­park­platz bestoh­len worden

Einkaufswagen - Drahtkorb - Schubwagen - REWE - SupermarktFoto: Einkaufswagen vor einem Supermarkt, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am Sams­tag­mor­gen kam es auf einem Super­markt­park­platz an der Gus­tav-Hei­ne­mann-Stra­ße zu einem Trickdiebstahl.

Eine 51-Jäh­ri­ge Kaar­ste­rin hat­te sich nach erfolg­tem Ein­kauf zu ihrem Auto bege­ben und ihre Hand­ta­sche auf dem Sitz abge­legt, als sie von einem ihr unbe­kann­ten Mann ange­spro­chen wur­de. Er frag­te sie nach einem Weg. Sie gab ihm Aus­kunft, muss­te aber nach dem Gespräch fest­stel­len, dass sich ihre Geld­bör­se nicht mehr in ihrer Hand­ta­sche befand. Offen­bar hat­te jemand die­se in einem unbe­ob­ach­te­ten Moment entwendet.

Sie erstat­te­te Anzei­ge und ließ ihre EC-Kar­te sper­ren. In der Zwi­schen­zeit hat­te es bereits einen Ver­such gege­ben, Geld von ihrem Kon­to abzuheben.

Der Unbe­kann­te, der die 51-Jäh­ri­ge ange­spro­chen hat­te, soll etwa 60 Jah­re alt und etwa 170 Zen­ti­me­ter groß gewe­sen sein. Er sprach mit ost­eu­ro­päi­schem Akzent.

Das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 23 hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und sucht Zeu­gen. Wer Hin­wei­se zur Iden­ti­tät des Man­nes geben kann, wird gebe­ten, sich unter der Num­mer 02131 300–0 mit der Poli­zei in Ver­bin­dung zu setzen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.