Kem­pen: 30-jäh­ri­ger Mann fährt in Menschenmenge

Krankenwagen - Blaulicht - StraßeFoto: Krankenwagen mit Blaulicht, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In der Stadt Kem­pen am Nie­der­rhein ist am Don­ners­tag ein Mann mit einem Pkw in eine Men­schen­men­ge gefahren.

Dabei kam ein 12-jäh­ri­ger Jun­ge ums Leben, vier wei­te­re Per­so­nen wur­den ver­letzt, davon zwei schwer. Es gebe der­zeit kei­ne Hin­wei­se dar­auf, dass der Fah­rer vor­sätz­lich in die Men­schen­men­ge gefah­ren sei, sag­te ein Poli­zei­spre­cher am Abend. Es han­de­le sich bei dem Unglücks­fah­rer um einen 30-jäh­ri­gen Deut­schen aus Kem­pen. Unter den Schwer­ver­letz­ten war die 39-jäh­ri­ge Mut­ter des getö­te­ten Jun­gen sowie ein 43-jäh­ri­ger Fuß­gän­ger. Ein 2‑jähriger Jun­ge aus der betrof­fe­nen Fami­lie, der sich im Kin­der­wa­gen befand, wur­de leicht ver­letzt, eben­so wie der Fahrer.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.