Ker­pen: Zivil­po­li­zis­ten stop­pen zwei Drogenkuriere

Inszenierte Fotografie/Darstellung - Drogendealer - Käufer - Bargeld - EuroFoto: Drogendealer mit Betäubungsmittel und Käufer mit Bargeld

In Ker­pen hat die Poli­zei zwei Män­ner fest­ge­nom­men und eine gro­ße Men­ge Koka­in sichergestellt.

Den Tat­ver­däch­ti­gen wird vor­ge­wor­fen, drei Kilo­gramm Rausch­gift nach Deutsch­land ein­ge­führt zu haben. Beam­te im Rhein-Erft-Kreis nah­men die Ermitt­lun­gen auf und führ­ten die Tat­ver­däch­ti­gen dem Haft­rich­ter vor. Die­ser ord­ne­te Unter­su­chungs­haft an. Gegen 13:45 Uhr stopp­ten Zivil­be­am­te der Auto­bahn­po­li­zei Köln einen grau­en Hon­da auf der Bun­des­au­to­bahn 4 in Höhe der Anschluss­stel­le Ker­pen. Die Poli­zis­ten kon­trol­lier­ten die Män­ner und durch­such­ten das Auto. Dabei fan­den sie eine Plas­tik­ta­sche hin­ter dem Bei­fah­rer­sitz. Dar­in lagen drei Dro­gen­päck­chen, die die Tat­ver­däch­ti­gen in einem Hand­tuch ein­ge­wi­ckelt hatten.

Nach der­zei­ti­gem Sach­stand kamen der 31-Jäh­ri­ge und sein Bei­fah­rer aus den Nie­der­lan­den und waren auf dem Weg in die Schweiz. Die Beam­ten stell­ten die Dro­gen sowie die Mobil­te­le­fo­ne der Beschul­dig­ten sicher, nah­men die bei­den Män­ner vor­läu­fig fest und brach­ten sie auf eine Poli­zei­wa­che. Die Ermitt­lun­gen des Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­ats 13 zum Sach­ver­halt dau­ern an.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.