Köln: 17-Jähriger vom Fahrrad niedergetreten und beraubt

Frau - Schal - Straße - Fahrrad - ÖffentlichkeitFoto: Frau auf einem Fahrrad mit einem Schal, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In der Nacht auf Sonntag ist ein Kölner in Buchheim von mehreren als „dunkel gekleidete, Kapuzen tragende Südländer“ Beschriebenen überfallen und beraubt worden.

Gegenüber den später alarmierten Polizisten gab der Jugendliche an, gegen 01:20 Uhr von der Frankfurter Straße kommend am Elisabeth-Schäfer-Weg entlang geradelt zu sein. Dort habe ihn die sechs- bis siebenköpfige Gruppe aus dem Grüngelände heraus angegriffen.

Einer der akzentfreies Deutsch sprechenden, circa 1,80 Meter großen Männer habe ihn vom Rad getreten. Auf dem Boden liegend sei er dann weiterhin getreten sowie nach Wertgegenständen durchsucht worden, so der 17-Jährige weiter. Die Angreifer flüchteten mit der erbeuteten Sporttasche, dem Handy, der Geldbörse und Kopfhörern des leicht verletzten Jungen.

Dieser fuhr mit seinem Fahrrad zur nahen Stadtbahnhaltestelle Herler Straße und bat dort einen Passanten, die Polizei zu rufen. Vor Ort wurde der Geschädigte durch hinzugerufene Rettungsassistenten ambulant versorgt. Anschließend übergaben die Polizisten den Jugendlichen an seine Erziehungsberechtigte.

Das wegen schweren Raubes ermittelnde Kriminalkommissariat 14 bittet Zeugen um Hinweise unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.