Köln: 21-jäh­ri­ge Frau wird am Haupt­bahn­hof sexu­ell belästigt

Bundespolizisten - Streifenwagen - Polizei - Domplatte - Köln-Hauptbahnhof Foto: Bundespolizisten mit Streifenwagen vor dem Kölner Hauptbahnhof (Köln-Innenstadt)

Nach­dem am Mitt­woch­abend eine jun­ge Frau am Köl­ner Haupt­bahn­hof sexu­ell beläs­tigt wur­de, sucht die Bun­des­po­li­zei nach einer wei­te­ren Rei­sen­den, die eben­falls „begrapscht” wurde.

Kurz nach 21:00 Uhr war­te­te die 21-Jäh­ri­ge am Bahn­steig neun, um mit der Regio­nal­bahn nach Hau­se zu fah­ren. Plötz­lich schlug ihr ein jun­ger Mann aufs Gesäß. Völ­lig über­rum­pelt sprach die Frau den Unbe­kann­ten an, der ledig­lich mit einer Hand­be­we­gung abwink­te. Die Frau erstat­te­te Straf­an­zei­ge bei der Poli­zei Köln.

Bun­des­po­li­zei­li­che Ermitt­lun­gen anhand einer Video­aus­wer­tung erga­ben, dass die­ser Mann am sel­ben Abend min­des­tens eine wei­te­re Frau im Köl­ner Haupt­bahn­hof sexu­ell beläs­tig­te und sucht nach der Zeugin.

In die­sem Tat­zu­sam­men­hang bit­tet die Bun­des­po­li­zei sich drin­gend mit der kos­ten­frei­en Ser­vice­num­mer 0800 / 6 888 000 oder jeder ande­ren Poli­zei­dienst­stel­le in Ver­bin­dung zu setzen.