Köln: 22-jähriger Mercedes-Fahrers ohne Führerschein unterwegs

Halt Polizei - Schild - Polizei - VerkehrskontrolleFoto: Halt-Stopp-Schild der Polizei bei einer Verkehrskontrolle, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Zivilfahnder haben auf der Hafenstraße in Köln-Deutz eine angebliche Probefahrt eines Mercedes-Fahrers ohne gültige Fahrerlaubnis beendet.

Der junge Mann hatte gegen 21:30 Uhr auf dem Auenweg die Aufmerksamkeit der Polizisten auf sich gezogen, da er den Kombi hinter der dortigen Geschwindigkeitsmessanlage stark beschleunigt hatte und mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Deutz-Mülheimer Straße gefahren war. Der Versuch sich mittels falschen Personalien einer Anzeige zu entziehen scheiterte: Die Polizisten stellten die fast 270 PS-starke E-Klasse sicher und fertigten eine Strafanzeige.

Der „führerscheinlose“ Werkstattmitarbeiter steht im Verdacht in den vergangenen Monaten regelmäßig derartige Probefahrten mit Kundenfahrzeugen gemacht zu haben. Ein Streifenteam hatte den 22-jährigen Mitarbeiter einer Autowerkstatt bereits am 12. März in einem Jaguar eines Kunden auf der Escher Straße in Bilderstöckchen „erwischt“.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.

Deine Spende für unabhängigen Journalismus: Unterstütze uns dabei!