Köln: 22-jähriger Mercedes-Fahrers ohne Führerschein unterwegs

Halt Polizei - Schild - Polizei - VerkehrskontrolleFoto: Halt-Stopp-Schild der Polizei bei einer Verkehrskontrolle, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Zivilfahnder haben auf der Hafenstraße in Köln-Deutz eine angebliche Probefahrt eines Mercedes-Fahrers ohne gültige Fahrerlaubnis beendet.

Der junge Mann hatte gegen 21:30 Uhr auf dem Auenweg die Aufmerksamkeit der Polizisten auf sich gezogen, da er den Kombi hinter der dortigen Geschwindigkeitsmessanlage stark beschleunigt hatte und mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Deutz-Mülheimer Straße gefahren war. Der Versuch sich mittels falschen Personalien einer Anzeige zu entziehen scheiterte: Die Polizisten stellten die fast 270 PS-starke E-Klasse sicher und fertigten eine Strafanzeige.

Der „führerscheinlose“ Werkstattmitarbeiter steht im Verdacht in den vergangenen Monaten regelmäßig derartige Probefahrten mit Kundenfahrzeugen gemacht zu haben. Ein Streifenteam hatte den 22-jährigen Mitarbeiter einer Autowerkstatt bereits am 12. März in einem Jaguar eines Kunden auf der Escher Straße in Bilderstöckchen „erwischt“.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.