Köln: 30-Jäh­ri­ger vor Shi­sha-Bar lebens­ge­fähr­lich verletzt

Rettungswagen - Sirene - Blaulicht - Feuerwehr - FuhrparkFoto: Rettungswagen mit Blaulicht der Feuerwehr im Fuhrpark

Bei einer Schlä­ge­rei auf dem inner­städ­ti­schen Frie­sen­wall hat ein Köl­ner lebens­ge­fähr­li­che Kopf­ver­let­zun­gen erlitten.

Ein­ge­setz­te Poli­zei­kräf­te tra­fen nur den Ver­letz­ten bewusst­los vor Ort an. Laut Zeu­gen­an­ga­ben tru­gen die flüch­ti­gen Tat­ver­däch­ti­gen Jeans und wei­ße Schu­he. Die Kri­po Köln hat eine Mord­kom­mis­si­on ein­ge­rich­tet und sucht drin­gend wei­te­re Zeu­gen. Nach der­zei­ti­gem Kennt­nis­stand soll es gegen 05:50 Uhr vor einer Shi­sha-Bar aus noch unkla­ren Grün­den zu der Aus­ein­an­der­set­zung gekom­men sein.

Die Ermitt­lun­gen dau­ern an. Um Hin­wei­se wird gebe­ten unter Tele­fon­num­mer 0221 / 229–0 oder per E‑Mail an [email protected]

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.