Köln: 53-Jäh­ri­ger sprüht Poli­zis­ten Reiz­gas ins Gesicht

Polizei - Polizisten - Polizistin - Personen - Karneval - Ausrüstung - Waffen - UniformenFoto: Polizisten im Karneval, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Mit Reiz­gas hat ein 53-Jäh­ri­ger am spä­ten Sams­tag­abend in der Köl­ner Innen­stadt wäh­rend einer Kon­trol­le einen Poli­zis­ten atta­ckiert und verletzt.

Der Beam­te hat­te zusam­men mit sei­nem Strei­fen­part­ner den Ver­däch­ti­gen zur Rede gestellt, nach­dem die­ser gegen 23:15 Uhr in der Gold­gas­se unmit­tel­bar vor dem Poli­zei­wa­gen bei „Rot” über die Stra­ße gegan­gen war. Als die Beam­ten den unko­ope­ra­ti­ven Mann nach einem Aus­weis durch­su­chen woll­ten, sprüh­te die­ser den 20-Jäh­ri­gen aus kur­zer Distanz an.

Mit der Unter­stüt­zung von einem wei­te­ren Strei­fen­team über­wäl­tig­ten die Poli­zis­ten den Angrei­fer und brach­ten ihn ins Poli­zei­ge­wahr­sam. In sei­ner Jacken­ta­sche fan­den sie zudem ein Ein­hand­mes­ser. Ret­tungs­kräf­te fuh­ren den ver­letz­ten Beam­ten in ein Kran­ken­haus. Der vor­läu­fig Fest­ge­nom­me­ne ist bereits mehr­fach mit Gewalt­de­lik­ten in Erschei­nung getre­ten. Er hat kei­nen fes­ten Wohn­sitz und soll noch heu­te einem Haft­rich­ter vor­ge­führt werden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.