Köln: 67-Jäh­ri­ger bewusst­los geprü­gelt und ausgeraubt

Krankenhaus - Patientenbett - Krankenbett - Patient - Person - Tropf - Zimmer - KissenFoto: Sicht auf eine Patientin im Krankenhaus, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In der Nacht zu Frei­tag sol­len drei Jugend­li­che einen 67 Jah­re alten Lever­ku­se­ner bewusst­los geschla­gen und beraubt haben.

Der 67-Jäh­ri­ge war den drei mut­maß­li­chen Tat­ver­däch­ti­gen um Mit­ter­nacht auf dem Feld­weg neben der Schmitt­gas­se begeg­net. Die­se sol­len ihm auf Fahr­rä­dern ent­ge­gen­ge­kom­men, ihn nach der Uhr­zeit gefragt und dann wei­ter­ge­fah­ren sein. Nach Schil­de­rung des 67-Jäh­ri­gen sei er unmit­tel­bar danach von hin­ten nie­der­ge­schla­gen und bis zur Bewusst­lo­sig­keit getre­ten wor­den. Ein Zeu­ge fand den 67-Jäh­ri­gen und ver­stän­dig­te Ret­tungs­dienst und Poli­zei. Die drei als Jugend­li­che mit dunk­lem Teint beschrie­be­nen Tat­ver­däch­ti­gen sol­len akzent­frei Deutsch gespro­chen haben.

Zeu­gen, die Hin­wei­se zu den Gesuch­ten, dem Tat­ge­sche­hen oder dem Ver­bleib des Raub­gu­tes machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich tele­fo­nisch unter 0221 / 229–0 oder per E‑Mail unter [email protected] bei den Ermitt­lern des Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­ats 14 zu melden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.