Köln: 78-Jäh­ri­ge in Poll von abschüs­si­ger Gara­gen­ein­fahrt überrollt

Senioren - Rentner - Menschen - ÖffentlichkeitFoto: Senioren in der Öffentlichkeit, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am Mon­tag­nach­mit­tag hat eine älte­re Köl­ne­rin vor ihrem eige­nen Gara­gen­tor in Poll lebens­ge­fähr­li­che Unfall­ver­let­zun­gen erlitten.

Gegen 15:30 Uhr wur­de die Senio­rin in der abschüs­si­gen Zufahrt vom Pkw Mer­ce­des ihres gleich­alt­ri­gen Ehe­manns über­rollt und unter dem Wagen ein­ge­klemmt. Die 78-Jäh­ri­ge war als Bei­fah­re­rin ihres Man­nes vor dem gemein­sa­men Wohn­haus an der Wein­gar­ten­gas­se aus­ge­stie­gen, um das Gara­gen­tor zu öffnen.

Eige­nen Anga­ben zufol­ge lenk­te ihr Mann den schwar­zen Daim­ler lang­sam hin­ter ihr her in die Zufahrt. Als er dort wie­der habe anhal­ten wol­len, so der Seni­or spä­ter gegen­über den auf­neh­men­den Poli­zis­ten, hät­te die Brem­se jedoch kei­ne Wir­kung mehr gezeigt. Infol­ge­des­sen habe der Auto­ma­tik-Wagen sei­ne davor befind­li­che Frau erfasst und überrollt.

Erst­hel­fer setz­ten bis zum Ein­tref­fen der alar­mier­ten Ret­tungs­kräf­te einen Wagen­he­ber an, um die unter dem Auto lie­gen­de Frau zu ent­las­ten. Ein Not­arzt ließ die Ver­letz­te im Ret­tungs­wa­gen in eine Kli­nik fah­ren. Ein Atem­al­ko­hol­test bei dem 78-Jäh­ri­gen ergab null Pro­mil­le. Die Beam­ten stell­ten den Mer­ce­des sicher.

Es ist beab­sich­tigt, das Fahr­zeug im Hin­blick auf einen mög­li­chen tech­ni­schen Defekt einem Kfz-Sach­ver­stän­di­gen vor­zu­füh­ren. Sei­tens der Poli­zei Köln war das Ver­kehrs­un­fall­auf­nah­me­team im Einsatz.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.