Köln: 87-jäh­ri­ger Rent­ner bei Raub­über­fall in Ost­heim ver­letzt worden

Buchheimer Weg - KVB-Bushaltestelle - Frankfurter Straße Kreuzung Buchheimer Weg/Gernsheimer Straße - Köln-OstheimFoto: KVB-Haltestelle "Buchheimer Weg" auf der Frankfurter Straße Kreuzung Buchheimer Weg/Gernsheimer Straße (Köln-Ostheim)

Ein 87-jäh­ri­ger Rent­ner wur­de in Köln-Ost­heim bei einem Raub­über­fall ver­letzt. Der Räu­ber ver­wi­ckel­te den Rent­ner in ein Gespräch, tas­te­te ihn ab und raub­te ihn anschlie­ßend aus.

Nach einem Raub­über­fall auf einen Seni­or in der Gerns­hei­mer Stra­ße in Köln-Ost­heim am Don­ners­tag sucht die Poli­zei Köln drin­gend nach Zeu­gen. Der Rent­ner hat­te gegen 12:00 Uhr nach sei­nen Ein­käu­fen im Pen­ny-Markt an der Rös­ra­ther Stra­ße 64 gera­de sei­nen Rol­la­tor in den Haus­flur gescho­ben, als hin­ter ihm ein Mann auf­tauch­te, ihn in ein Gespräch ver­wi­ckel­te und den 87-Jäh­ri­gen unver­mit­telt nach Wert­ge­gen­stän­den abtas­te­te. Der Seni­or stürz­te und ver­letz­te sich an Hand und Knie.

Der Täter erbeu­te­te das Porte­mon­naie des Köl­ners, rann­te zunächst weg, brach­te wenig spä­ter die leer­ge­räum­te Geld­bör­se zurück und flüch­te­te schließ­lich in unbe­kann­te Rich­tung. Der Über­fal­le­ne und ein Zeu­ge, der den Täter weg­ren­nen sah, beschrei­ben den etwa 20-jäh­ri­gen, etwa 1,75 Meter gro­ßen Räu­ber mit etwas län­ge­ren, schwar­zen Haa­ren, leich­ter Bart­wuchs, dunk­le­rer Haut­typ, trug ver­mut­lich ein blau­en Cap­py mit Hemd und hat­te eine schwar­ze „Eastpack”-Umhängetasche über den Schultern.

Hin­wei­se an das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 tele­fo­nisch unter 0221 229–0 oder an die E‑Mail poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.