Köln: 9.700 Schul­an­fän­ger und über 8.600 Schü­ler wech­seln die Schule

Schulflur - Stühle - Schule - Treppen - TürFoto: Sicht auf Stühle in einem Flur einer Schule, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ins­ge­samt 9.700 Schul­an­fän­ger und über 8.600 Schü­ler wech­seln zur wei­ter­füh­ren­den Schu­le in die­sem Schul­jahr. Im aktu­el­len Schul­jahr gibt es auch rund 400 mehr Erstklässler.

Rund 9.700 Kin­der star­ten zum neu­en Schul­jahr in das Schul­le­ben. Die Zahl der Ein­schu­lun­gen an den Köl­ner Grund­schu­len in städ­ti­scher und pri­va­ter Trä­ger­schaft steigt gegen­über dem aktu­el­len Schul­jahr 2018/19 um rund 400 Erstklässler.

Gleich­zei­tig wer­den 1.376 neue Plät­ze an den ins­ge­samt 151 Offe­nen Ganz­tags­schu­len ein­ge­rich­tet. Die Ver­sor­gungs­quo­te liegt damit im Schul­jahr 2019/20 mit ins­ge­samt 31.051 Plät­zen stadt­weit bei rund 80 Pro­zent. Der Rat hat bereits den mit­tel­fris­ti­gen Aus­bau für die kom­men­den Jah­re beschlos­sen. Bis zum Schul­jahr 2021/22 soll die Zahl der Ganz­tags­plät­ze auf ins­ge­samt 33.000 Plät­ze erhöht werden.

Zwei neue Gesamt­schu­len wer­den ab mor­gen in Betrieb genommen:

Zum neu­en Schul­jahr 2019/20 gehen auch zwei neue Gesamt­schu­len an den Start. Die ers­te Gesamt­schu­le im Stadt­be­zirk Lin­den­thal nimmt am Stand­ort Ber­ren­ra­ther Stra­ße 488 mit vier neu­en Ein­gangs­klas­sen ihren Betrieb auf. Auch die Gesamt­schu­le Dell­brück eröff­net am Stand­ort Dell­brü­cker Maus­pfad 200 und über­nimmt zusätz­lich die dort beschul­ten Klas­sen des bis­he­ri­gen Teil­stand­or­tes der Wil­ly-Brandt-Gesamt­schu­le. Das Platz­kon­tin­gent ab der Jahr­gangs­stu­fe 5 der städ­ti­schen Gesamt­schu­len erhöht sich dadurch zum Schul­jahr 2019/20 in der Sum­me um rund 160 Schülerplätze.

Die­ses Schul­jahr wech­seln die Meis­ten zur Realschule:

Ins­ge­samt rund 8.675 Schü­le­rin­nen und Schü­ler wech­seln vom Primar­be­reich an eine wei­ter­füh­ren­de Schu­le in Köln, davon 528 (6,1 Pro­zent) an eine Haupt­schu­le, 1.740 (20 Pro­zent) an eine Real­schu­le, 4.030 (46,5 Pro­zent) an ein Gym­na­si­um und 2.377 (27,4 Pro­zent) an eine Gesamt­schu­le. Die Zahl der erwar­te­ten 5. Kläss­ler liegt damit leicht unter dem Vor­jah­res­wert von ins­ge­samt 8.940 Schü­le­rin­nen und Schü­lern. Grund dafür ist, dass der Jahr­gang, der nun die Grund­schu­len ver­lässt, etwas klei­ner ist, als der des Vorjahres.

Über 148.955 Schü­ler und Schü­le­rin­nen im neu­en Schuljahr:

Ins­ge­samt besuch­ten 148.955 Schü­le­rin­nen und Schü­ler im Schul­jahr 2018/19 eine der 298 Köl­ner all­ge­mein­bil­den­den Schu­len oder Berufs­kol­legs, davon 261 Schu­len in städ­ti­scher und 37 in frei­er Trägerschaft.

176,3 Mil­lio­nen Euro für Groß­bau­pro­jek­te zur Ver­fü­gung gestellt:

Ange­sichts des bereits heu­te bestehen­den Fehl­be­darfs an Schü­ler­plät­zen und wegen stei­gen­der Gebur­ten- und Schü­ler­zah­len in den kom­men­den Jah­ren, müs­sen kurz- bis mit­tel­fris­tig in erheb­li­chem Umfang zusätz­li­che Grundschul‑, Gesamt­schul- sowie Gym­na­si­al­plät­ze geschaf­fen und hier­für auch neue Schu­len im erheb­li­chen Umfang gebaut wer­den. Daher for­ciert die Stadt­ver­wal­tung den Schul­bau trotz Fach­kräf­te­man­gel, Ver­ga­be­hemm­nis­sen und äußerst ange­spann­ter Markt­la­ge im Bau­sek­tor weiter.

Um dem Sanie­rungs­stau ent­ge­gen­zu­wir­ken, stellt die städ­ti­sche Gebäu­de­wirt­schaft in ihrem aktu­el­len Wirt­schafts­plan 2019 allein im Bereich „Neu­bau, Erwei­te­rungs­bau und Gene­ral­in­stand­set­zung” 176,3 Mil­lio­nen Euro für Groß­bau­pro­jek­te im Schul­bau bereit. Dies ist ver­gli­chen zum bereits ver­drei­fach­ten Bud­get von 2018 mit 168,2 Mil­lio­nen Euro eine noch­ma­li­ge Erhö­hung um 8,1 Mil­lio­nen Euro. Im inves­ti­ven Neu­bau­be­reich befin­den sich aktu­ell 61 Schul-Groß­bau­pro­jek­te in der Pla­nung oder im Bau. Sie sol­len alle spä­tes­tens im Jahr 2024 fer­tig­ge­stellt wer­den, dar­un­ter acht Pro­jek­te noch im Jahr 2019.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.