Köln: Aggressiver Randalierer greift Polizistin in den Schritt

Polizistin - Frau - Mundschutz - Polizisten - ÖffentlichkeitFoto: Polizisten mit Mundschutz in der Öffentlichkeit, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Polizisten haben einen betrunkenen Wohnungslosen nach Widerstand und sexueller Belästigung einer Polizistin in der Kölner Südstadt festgenommen.

Er soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Zeugen hatten gegen 17:40 Uhr die Polizei gerufen, da der 31-Jährige am Chlodwigplatz rumgebrüllt, vorbeikommende Passanten beleidigt und auch körperlich attackiert hatte. Polizisten trafen den Randalierer an der beschrieben Örtlichkeit an und fesselten die Hände des aggressiv auftretenden Mannes. Trotz der Fesselung gelang es ihm, einer Polizistin plötzlich mit beiden Händen in den Schritt zu greifen. Die Beamtin brachte ihn daraufhin zu Boden und forderte für den Transport ins Polizeigewahrsam Unterstützung an. Als der 31-Jährige in den Wagen steigen sollte, wehrte er sich heftig und trat der Polizistin, die er zuvor bereits angegriffen hatte, gegen den Brustkorb, beleidigte Einsatzkräfte und spuckte um sich.

Im Gewahrsam stellte sich heraus, dass der 31-Jährige erst am Vortag volltrunken in der Innenstadt angetroffen und zur Wache gebracht worden war, nachdem er laut Zeugen einen Motorroller im Mauritiuswall mutwillig umgeworfen hatte.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.