Köln: Aktu­el­le Situa­ti­on in den Kran­ken­häu­sern ist kritisch

Krankenhaus - Klinik - Bett - Krücken - PatientFoto: Patient mit Krücken in einem Krankenhausbett, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Kri­sen­stab hat sich erneut mit der Situa­ti­on in den Köl­ner Kran­ken­häu­sern befasst.

Der­zeit sind zehn Pro­zent der Inten­siv­bet­ten ver­füg­bar. Noch am 20. Okto­ber 2020 waren es knapp 30 Pro­zent. Ober­bür­ger­meis­te­rin Hen­ri­et­te Reker mahnt: „Die­se Ent­wick­lung zeigt, wie wich­tig es ist, die Aus­brei­tung des Virus zumin­dest zu ver­lang­sa­men. Das gelingt nur, wenn wir uns alle an die Coro­na-Schutz­re­geln hal­ten. Ich bin dank­bar, dass die Mit­ar­bei­ten­den des Ord­nungs­diens­tes auch an die­sem Wochen­en­de von Kräf­ten der Poli­zei Köln dabei unter­stützt wer­den, im gan­zen Stadt­ge­biet die Ein­hal­tung der Coro­na-Regeln durch­zu­set­zen – zum Schutz der Bür­ge­rin­nen und Bürger.”

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.