Köln: Auch mit nega­ti­vem Coro­na-Test AHA-Regeln einhalten

Bitte haltet Abstand - Deine Gesundheit liegt uns am Herzen - Supermarkt Foto: Abstandregel im Supermarkt, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Anläss­lich der bevor­ste­hen­den Fei­er­ta­ge ruft das Gesund­heits­amt ein­dring­lich dazu auf, die Coro­na-Schutz­re­geln einzuhalten.

Prof. Ger­hard A. Wies­mül­ler, stell­ver­tre­ten­der Lei­ter, warnt: „Auch ein nega­ti­ves Coro­na-Test­ergeb­nis darf nicht dazu füh­ren, dass die AHA-A-L-Regeln außer Acht gelas­sen wer­den. Ein Test ist immer eine Moment­auf­nah­me und gera­de ein Schnell­test ist sehr unzu­ver­läs­sig. Des­halb heißt ein nega­ti­ves Test­ergeb­nis nicht, dass ich mei­ne Mas­ke aus­zie­hen kann, den Abstand und die Hän­de-Hygie­ne nicht mehr ein­hal­ten muss und Fami­li­en­mit­glie­der umar­men und küs­sen darf. Hal­ten Sie sich immer – auch wenn Sie nega­tiv getes­tet wur­den – an die AHA+A+L‑Regeln! Damit kön­nen Sie dazu bei­tra­gen, dass vor allem älte­re und vor­er­krank­te Men­schen – Ihre Eltern und Groß­el­tern – schwe­re Krank­heits­ver­läu­fe erle­ben müs­sen – unter Umstän­den mit töd­li­chem Ausgang”.