Köln: Autofahrer fährt 10-jährigen Jungen in Neuehrenfeld an

Absperrgitter - Polizei - Strafjustizzentrum - München - Bäume - Gebäude - PolizeiwagenFoto: Absperrgitter und Polizei vor dem Strafjustizzentrum München, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am Nachmittag des Ostermontags ist ein Junge im Stadtteil Neuehrenfeld bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden.

Der am Unfall beteiligte Autofahrer kümmerte sich nicht um das angefahrene Kind. Er soll einfach weggefahren sein. Laut Schilderung des Jungen hätten mehrere Passanten den Unfall gesehen. Die Aussage dieser Zeugen ist für die polizeilichen Ermittlungen von großer Bedeutung.

Nach ersten Ermittlungen überquerte der Schüler gegen 17.50 Uhr die Takustraße in Höhe der Dechenstraße. Ein Auto soll den Jungen auf der Fahrbahn angefahren haben. Das Kind gab zu Protokoll, dass es an der Hüfte und am Knie getroffen worden und dadurch gestürzt sei. Während der Schüler aufstand und auf den Gehweg humpelte, soll der Autofahrer weggefahren sein, ohne sich um das verletzte Kind zu kümmern.

Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 2 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.