Köln: Autofahrerin bremst Bus aus und musste Notbremsung einleiten

KVB-Haltestelle - Schaffrathsgasse - Köln-Bocklemünd/MengenichFoto: Sicht auf die KVB-Haltestelle "Schaffrathsgasse" (Köln-Bocklemünd/Mengenich)

Eine Autofahrerin hatte am Mittwoch ein Bus der Kölner Verkehrs-Betriebe ausgebremst. Durch die Notbremsung schleuderte eine Frau durch den Bus und verletzte sich. Die Polizei Köln sucht nach Zeugen.

Die Polizei Köln sucht nach der Fahrerin eines schwarzen VW Beatle-Cabriolet. Sie wird verdächtigt, am Mittwoch einen KVB-Bus in Bocklemünd/Mengenich ausgebremst zu haben. Bei der Notbremsung schleuderte eine Frau im Bus gegen eine Glasabtrennung und verletzte sich.

Anzeige

Um kurz nach 12:30 Uhr fuhr die Busfahrerin der Linie 126 auf der Grevenbroicher Straße in Richtung obere Dorfstraße. Sie wollte gerade die nächste Haltestelle anfahren, als die Cabrio-Fahrerin auf der Straße wendete und von links vor den Bus zog. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, stieg die Busfahrerin auf die Bremse. Obwohl die 47-Jährige die VW-Fahrerin ansprach, entfernte sich die Unfallverursacherin vom Unfallort, ohne ihre Personalien zu hinterlassen.

Hinweise an die Polizei Köln unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.