Köln: Autofahrerin fährt in Gegenrichtung und kollidiert mit Linienbus

Markgrafenstraße 2 - Köln-MülheimFoto: Markgrafenstraße 2 in Köln (Köln-Mülheim)

Auf der Markgrafenstraße in Köln-Mülheim ist eine Autofahrerin entgegen der Fahrtrichtung gefahren und anschließend mit einem Linienbus kollidiert. Sie wurde aufgrund der Wucht im Auto eingeklemmt.

Am Donnerstagabend (15. November 2018) ist eine Autofahrerin (53) in Köln-Mülheim auf der Markgrafenstraße mit einem Linienbus (Fahrer, m 45) im Gegenverkehr kollidiert. Durch die Wucht des Zusammenstoßes war die 53-Jährige in ihrem Kleinwagen eingeklemmt worden.


Rettungskräfte befreiten die bewusstlose Mercedes-Fahrerin und brachten sie mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Busfahrer erlitt leichte Verletzungen. Er war zum Unfallzeitpunkt ohne Fahrgäste unterwegs.

Die Kölnerin war gegen 20:10 Uhr auf der Markgrafenstraße in Richtung der Berliner Straße unterwegs, als sie aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr fuhr und dort frontal mit dem Bus kollidierte.

Die Polizisten fanden später in der A-Klasse mehrere offene Dosen alkoholhaltiger Getränke und ließen zur Feststellung eines mutmaßlichen Alkoholkonsums im Krankenhaus eine Blutprobe entnehmen. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.