Köln: Auto­in­sas­sen mit gefälsch­ter Rei­fen­pan­ne abge­lenkt und beklaut

Auspuff - Auto - StraßeFoto: Sicht auf den Auspuff eines Fahrzeugs, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Mit einem per­fi­den Trick haben meh­re­re Unbe­kann­te am Diens­tag­nach­mit­tag in der Innen­stadt zwei Köln-Besu­cher um einen hohen Bar­geld­be­trag gebracht.

Unmit­tel­bar, nach­dem die Ita­lie­ner in einem Kre­dit­in­sti­tut an der Komö­di­en­stra­ße eine fünf­stel­li­ge Sum­me abge­ho­ben hat­ten, gin­gen die Die­be das Pär­chen arbeits­tei­lig an. Die spä­te­ren Geschä­dig­ten waren im Rah­men eines Geschäfts­ter­mins unter­wegs. Gegen 14:10 Uhr ver­lie­ßen sie die Tief­ga­ra­ge der Bank mit ihrem sil­ber­far­be­nen Vol­vo. Das Geld hat­te die 71-Jäh­ri­ge im Fuß­raum verstaut.

Als der Seni­or den Wagen an der roten Ampel Höhe Tunis­stra­ße anhielt, wies einer der Unbe­kann­ten die Insas­sen dar­auf­hin, dass deren rech­ter Hin­ter­rei­fen kei­ne Luft mehr habe. Dar­auf­hin steu­er­te der Fah­rer den Wagen gera­de­aus über die Kreu­zung, um gegen­über am lin­ken Fahr­bahn­rand anzu­hal­ten und den Rei­fen zu prüfen.

Dort sei­en dann zwei wei­te­re Män­ner auf sie zuge­lau­fen, die laut „Feu­er, Feu­er” gebrüllt und auf den frag­li­chen Rei­fen gedeu­tet hät­ten, so die Geschäfts­leu­te gegen­über den auf­neh­men­den Poli­zis­ten. Erschro­cken stie­gen bei­de Ange­spro­che­nen aus und stell­ten fest, dass der Rei­fen tat­säch­lich defekt war. Wäh­rend­des­sen ent­fern­ten sich die vor­geb­li­chen „Hel­fer” – offen­bar mit dem zwi­schen­zeit­lich aus dem Fahr­zeug gean­gel­ten Geld. Erst spä­ter bemerk­ten die auf den Kfz-Ser­vice war­ten­den Geschä­dig­ten den Dieb­stahl und alar­mier­ten die Poli­zei. Zwei der Flüch­ti­gen wer­den als 30–35-jährig beschrie­ben, deren Kom­pli­ze als etwa 45-jährig.

Das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 74 hat die Ermitt­lun­gen wegen Dieb­stahls aus Kraft­fahr­zeu­gen gegen das ver­däch­ti­ge Trio auf­ge­nom­men und bit­tet Zeu­gen um Hin­wei­se unter Tel.-Nr. 0221 229–0 oder per E‑Mail auf [email protected]

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.