Köln: Baum­pfle­ge­ar­bei­ten ab Diens­tag in Lin­den­thal und Zündorf

Universität zu Köln- Hauptgebäude - Albertus-Magnus-Platz - Köln-LindenthalFoto: Hauptgebäude der Universität zu Köln (Köln-Lindenthal)

Die Stadt Köln hat das Amt für Land­schafts­pfle­ge und Grün­flä­chen damit beauf­tragt, Baum­pfle­ge­ar­bei­ten durch­zu­füh­ren. In Lin­den­thal wer­den Lin­den bear­bei­tet, in Zün­dorf Bäu­me zurückgeschnitten.

Rund 60 Lin­den wer­den vom Amt für Land­schafts­pfle­ge und Gründ­flä­chen auf der Uni­ver­si­täts­stra­ße – zwi­schen Düre­ner Stra­ße und Bache­mer Stra­ße – in Köln-Lin­den­thal zwi­schen dem 19. und 23. August 2019 bear­bei­tet. Das Unter­neh­men ent­nimmt totes Holz, besei­tigt Fehl­ent­wick­lun­gen der Kro­ne, ent­fernt Stamm­aus­trie­be und schnei­det Äste zurück, die in den Bereich der Fahr­bahn ragen. Das beauf­trag­te Unter­neh­men setzt zum Schutz sei­ner Beschäf­tig­ten einen Anhän­ger mit Warn­schild ein. Dadurch wird eine Spur der Uni­ver­si­täts­stra­ße zeit­wei­se blo­ckiert. Die Fir­ma arbei­tet des­halb nur außer­halb der Haupt­ver­kehrs­zei­ten zwi­schen 09:00 und 15:00 Uhr. Hal­te­ver­bots­zo­nen wer­den vier Tage vor­her aus­ge­schil­dert. Wegen des Ein­sat­zes von Motor­sä­gen und eines Häcks­lers ist mit Lärm­be­läs­ti­gun­gen zu rech­nen. Die Stadt Köln bit­tet dafür um Verständnis.

Etwa 50 Bäu­me auf der Wah­ner Stra­ße in Porz Zün­dorf – Rich­tung Porz-Wahn – wer­den zwi­schen dem 05. und 13. August 2019 bear­bei­tet. Das beauf­trag­te Unter­neh­men ent­nimmt totes Holz, ent­fernt Stamm­aus­trie­be, besei­tigt Fehl­ent­wick­lun­gen der Kro­ne und schnei­det Äste zurück, die in den Bereich der Fahr­bahn hin­ein­ra­gen. Für die Baum­pfle­ge muss eine Fahr­spur zeit­wei­se gesperrt wer­den. Die Fir­ma arbei­tet des­halb nur außer­halb der Haupt­ver­kehrs­zei­ten von 09:00 bis 15:00 Uhr. Wegen des Ein­sat­zes von Motor­sä­gen und eines Häcks­lers ist mit Lärm­be­läs­ti­gun­gen zu rech­nen. Die Stadt Köln bit­tet dafür um Verständnis.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.