Köln: Beschä­dig­ter Baum in Jun­kers­dorf muss gefällt werden

Wald - Laub - Bäume - Blätter - BaumFoto: Sicht auf einen Wald, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Wegen eines zurück­lie­gen­den Sturm­scha­dens droht in Köln-Jun­kers­dorf eine gro­ße Ross­kas­ta­nie auseinanderzubrechen.

Das Amt für Land­schafts­pfle­ge und Grün­flä­chen lässt den Baum mit einem Stamm­um­fang von 80 Zen­ti­me­tern am Don­ners­tag, 15. Okto­ber 2020, fäl­len. Durch einen der Stür­me hat der Baum einen Riss erlit­ten, der sich mitt­ler­wei­le durch den gesam­ten Stamm zieht. Die Schä­den las­sen sich durch baum­pfle­ge­ri­sche Arbei­ten nicht behe­ben. Da die Bruch­fes­tig­keit der Kas­ta­nie nicht mehr gewähr­leis­tet ist, muss die Stadt ihrer Ver­kehrs­si­che­rungs­pflicht nach­kom­men und den Baum fäl­len lassen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.