Köln: Betrüger bestehlen Touristen bei vorgetäuschter Polizeikontroll

Obelisk Tutankhamun - Straße - Kreisverkehr - Johannisstraße - Breslauer Platz - Goldgasse - Köln-Altstadt-NordFoto: Obelisk Tutankhamun am Kreisverkehr Ecke Johanisstraße/Breslauer Platz und Goldgasse (Köln-Altstadt)

Am Mittwochabend haben zwei Unbekannte in der Kölner-Altstadt durch eine vorgetäuschte Polizeikontrolle Bargeld von zwei Touristen erbeutet.

Anschließend flüchteten die Betrüger mit einem grauen Fiat Punto über die Johannisstraße in Richtung Breslauer Platz. Die Polizei Köln sucht Zeugen.

Anzeige

Die Gesuchten hatten die beiden Köln-Besucher gegen 19:15 Uhr auf der Johannisstraße in der Nähe des Hauptbahnhofs für eine angebliche Polizeikontrolle zu ihrem Kleinwagen gerufen. Nachdem die “falschen Polizisten” einen täuschend echten Polizeiausweis vorgezeigt hatten, forderten sie die Personalausweise der beiden Touristen ein und bedienten sich am Portemonnaie des 61-Jährigen. Mit erbeutetem Bargeld sowie einer EC-Karte flüchteten die Trickdiebe.

Der Bestohlene beschreibt den Beifahrer als einen etwa 40-45 Jahre alten Mann, der zur Tatzeit eine dunkle Jacke und eine schwarze Kappe getragen haben soll. Der Fahrer soll etwa 20-25 Jahre alt sein und schwarze zurückgegelte Haare haben.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 74 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Anzeige
Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.