Köln: Betrunkener E-Scooter-Fahrer fährt auf der falschen Straßenseite

Köln-Hansaring BahnhofFoto: Köln-Hansaring Bahnhof (Köln-Neustadt)

Ein betrunkener E-Scooter-Fahrer ist auf der falschen Straßenseite gefahren, stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Der Sturz wurde durch den Versuch einer Fahrradfahrerin auszuweichen ausgelöst.

Ein E-Scooter-Fahrer (24) hat sich in der Nacht auf Samstag mit knapp 1,6 Promille in der Kölner Innenstadt bei einem Sturz schwere Verletzungen zugezogen.

Nach aktuellen Erkenntnissen soll der 24-Jährige gegen 04:15 Uhr auf der falschen Straßenseite des Hansarings gefahren sein und beim Versuch, einer in Höhe der Krefelder Straße entgegenkommenden Fahrradfahrerin auszuweichen, über seinen Lenker geflogen sein. Die Radfahrerin soll er dabei nur knapp verfehlt haben.

Polizisten ordneten eine Blutprobe an und beschlagnahmten den Führerschein des Kölners.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.