Köln: Betrun­ke­ner stürzt in Ehren­feld mit gestoh­le­nem Pedelec

Frau - Schal - Straße - Fahrrad - ÖffentlichkeitFoto: Frau auf einem Fahrrad mit einem Schal, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Beim Sturz mit einem gestoh­le­nen Pedel­ec ins Gleis­bett der U‑Bahn hat ein betrun­ke­ner Mann schwe­re Ver­let­zun­gen erlitten.

Nach Zeu­gen­aus­sa­gen hat­te der betrun­ke­ne Köl­ner das Pedel­ec in die Hal­te­stel­le Rochus­stra­ße getra­gen, war auf dem Bahn­steig der KVB-Linie 4 in Rich­tung Bock­le­münd gefah­ren und samt Fahr­rad auf die Glei­se gestürzt. Ret­tungs­kräf­te brach­ten den 45-Jäh­ri­gen mit schwe­ren Kopf­ver­let­zun­gen in ein Kran­ken­haus, wo ein Arzt ihm auf Anord­nung der Poli­zei eine Blut­pro­be ent­nahm. Bei der Über­prü­fung des Pedel­ec stell­te sich her­aus, dass die Rah­men­num­mer nach einem Dieb­stahl vom 11.10.2021 in Köln-Ossen­dorf zur Fahn­dung aus­ge­schrie­ben war.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.