Köln: Bewaffnete Männer überfallen in Wahn den Kölner Wein Depot

Weinmuseum Kölner Wein Depot - Köln-WahnFoto: Weinmuseum Kölner Wein Depot (Köln-Wahn)

Die Polizei Köln sucht nach Zeugen, die den Überall auf den Kölner Wein Depot in Wahn am vergangenen Dienstagabend gesehen haben. Mit einer Waffe wurde nach Bargeld verlangt.

Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben zwei bislang unbekannte Männer in Köln-Wahn einen Getränkemarkt überfallen. Unter Vorhalt einer Waffe forderten sie eine Angestellte (46) zur Herausgabe von Bargeld auf. Mit der Beute flüchteten die Maskierten in unbekannte Richtung.


Um 18:48 Uhr betraten die Männer das Weindepot auf der Frankfurter Straße. Zu dem Zeitpunkt befand sich die 46-Jährige im rückwärtig gelegenen Mitarbeiterraum. Unter Vorhalt einer schwarzen Schusswaffe zwangen sie die Mitarbeiterin, den Tresor zu öffnen. Sie entnahmen eine unbekannte Summe Bargeld und forderten zudem die Geldbörse sowie das Mobiltelefon der Überfallenen, bevor sie unerkannt flüchteten.

Die Polizei Köln sucht derzeit nach zwei etwa 1,80 Meter großen, braungebrannten Tätern im Alter von etwa 25 bis 40 Jahren. Beide waren zum Tatzeitpunkt mit einem dunklen Kapuzenpullover und einer dunkelblauen Jeans bekleidet. Sie tarnten sich mit schwarzen Mützen, welche sie sich ins Gesicht gezogen hatten. Ein Täter führte eine schwarze Schusswaffe mit sich.

Die Kriminalpolizei Köln fragt: Wer hat zum Tatzeitpunkt etwas Auffälliges im Umkreis des Tatorts beobachtet und kann hilfreiche Hinweise zu den Tätern machen? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.



Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.