Köln: Bewaff­ne­ter Raub auf Spiel­hal­le in Por­zer Fußgängerzone

Polizei - Polizist - Waffe - Dienstwaffe - Pistole - DienstpistoleFoto: Sicht auf die Pistole eines Polizisten, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Drei mas­kier­te und mit Pis­to­le, Mes­ser und Elek­tro­scho­cker bewaff­ne­te Män­ner haben eine Spiel­hal­le auf der Bahn­hof­stra­ße in Köln-Porz überfallen.

Nach aktu­el­lem Ermitt­lungs­stand sol­len die drei mit schwar­zen Kapu­zen­pull­overn und dunk­len Base­caps beklei­de­ten Män­ner gegen 22:45 Uhr die Mit­ar­bei­te­rin der Spiel­hal­le bedroht und die Kas­sen­schub­la­de mit Bar­geld aus dem Tre­sen gewalt­sam her­aus­ge­bro­chen haben. Zeu­gen­aus­sa­gen zufol­ge flüch­te­ten die etwa Mit­te 20-jäh­ri­gen Täter mit der Beu­te in einem hel­len BMW in Rich­tung Karl­stra­ße. Das mut­maß­li­che Flucht­fahr­zeug soll zuvor auf der Haupt­stra­ße gestan­den haben und mit einem wei­te­ren Kom­pli­zen besetzt gewe­sen sein.

Aktu­ell wer­ten die Ermitt­ler der Kri­mi­nal­po­li­zei Zeu­gen­aus­sa­gen und Video­auf­nah­men aus. Hin­wei­se zum Her­gang, den Tat­ver­däch­ti­gen und/oder dem beschrie­be­nen Fahr­zeug nimmt das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 unter der Tele­fon­num­mer 0221 / 229–0 oder per E‑Mail an [email protected] entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.